Selbständig im Verkehrsgewerbe

Selbständig werden ist nicht schwer, selbständig bleiben hingegen sehr.

Ein paar Tipps zur Selbständigkeit im Güterkraftverkehrsgewerbe.

Überlegungen welche Sie vor Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit vornehmen sollten.

was ist für mich die geeignete Unternehmensform? Möchte ich als Einzelunternehmer die volle finanzielle Verantwortung tragen, oder kann ich eine Personen- oder Kapitalgesellschaft gründen?

  • habe ich bedacht, dass ich ausser der Einkommensteuer auch Umsatzsteuer, Kfz – Steuer, Gewerbesteuer, evt. Körperschaftssteuer, IHK – Beiträge und BG Beiträge zahlen muss? Außerdem muss ich mich privat versichern.
  • sind meine finanzielle Möglichkeiten auch in Krisenzeiten ausreichend, oder arbeite ich nur, um mir mit Krediten eine Arbeitsstelle zu finanzieren.
  • habe ich solvente Kunden die pünktlich und regelmäßig zahlen?
  • Ist mein Personal belastbar oder muss ich damit rechnen, dass meine Mitarbeiter mich nach dem zweiten „Stresstest“ im Stich lassen, kündigen oder sich krank melden?
  • bin ich in der Lage, fehlendes Personal sowie Material kurzfristig zu kompensieren?
  • bin ich in der Lage mein Unternehmen zu erweitern, oder arbeite ich weisungsgebunden als Subunternehmer, dem jederzeit eine Vertragskündigung droht?

Wenn Sie diese Gedanken und Stichpunkte mit „Ja“ beantworten können, dann haben Sie den ersten Schritt zum erfolgreichen Unternehmer getan.

Es wird Sie ein turbulentes, kurzweiliges, lebhaftes und interessantes Arbeitsleben erwarten, was sich letztendlich auch finanziell positiv auswirken sollte.

Sollten Sie Zweifel oder Fragen haben, kontaktieren Sie mich einfach und unverbindlich.

Vielleicht kann ich helfen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg als Transportunternehmer.

 

Walter Lorenz

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar